sketch matinée


Texte zur Arbeit...

arbeitsreihe
continuity pieces

Installationen

zeichnungen

PROJEKT
SKETCH MATINÉE

Institut für
skulpturelle Peripherie

Ausstellungen

Vita

Von den Aktivitäten und dem Engagement der niederländischen Kollegen inspiriert, die ich
während meines Aufenthaltes in Rotterdam kennengelernt habe, entstand 2009 die Idee
der "sketch matinée. Mein Ziel war es, Ateliergespräche zu initialisieren, bei denen
Skizzen und Zeichnungen aller Art Anlass zu einer Kommunikation über bildhauerisches
Arbeiten geben sollten. Ursprünglich waren diese Treffen in meinem Atelier geplant, wir
mussten jedoch nach dem dritten einen alternativen Ort finden. So kam es, daß das
Projekt zu Gast in verschiedenen Ateliers war. Es war ein Glücksfall für alle Beteiligten,
denn es wurden noch mehr Kollegen involviert und nahmen regen Anteil am Projekt.
Außerdem habe ich auf diese Weise den Raum entdeckt, der jetzt das Institut für
skulpturelle Peripherie beherbergt.

Zehn Bildhauer aus Rotterdam und Düsseldorf haben an dem Projekt teilgenommen.
Begleitend habe ich in einem Blog das gesamte Projekt dokumentiert:

sketch-matinee.de

Mit:
Stefano Calligaro, Joung-En Huh, Jeroen Kuster, Maarten Janssen, Burchhard Garlichs,
Friederike Mainka, Irene van der Mheen, Sonja Meyer, Nicola Schrudde, Dré Wapenaar,
Petra Albrand